Integrations- und Berufliche Massnahmen bei ConSol

Für einen Einstieg oder Wiedereinstieg in die Arbeitswelt bietet ConSol im Auftrag der Invalidenversicherung oder von anderen Kostenträgern folgende Programme an:

Berufliche Massnahmen

Abklärungen
ConSol führt Massnahmen zur Abklärung von Arbeits- und Leistungsfähigkeit durch. Diese dauern drei Monate. Mit einer Abklärung wird festgestellt, wo und wie jemand beruflich Fuss fassen kann.

Arbeitstraining
Beim Arbeitstraining unterscheidet ConSol zwei Stufen:
1. gezielter Aufbau der Leistungsfähigkeit einer versicherten Person
2. gezielter Aufbau der Vermittlungsfähigkeit einer versicherten Person
Der Übergang zwischen den beiden Stufen erfolgt nach Entwicklung und Stabilität der versicherten Person, in Absprache mit der IV-Berufsberatung. Für den Aufbau der Vermittlungsfähigkeit wird der Job Coach zugezogen. Er unterstützt und begleitet die versicherte Person bei der Praktikums- und Stellensuche. Die Begleitung durch die Bezugsperson bleibt gewährleistet.

Berufsvorbereitungsjahr
Als Vorbereitung für berufliche Grundbildungen auf den Stufen Eidg. Berufsattest und Fähigkeitszeugnis bietet ConSol eine Berufsvorbereitungszeit von max. 12 Monaten an. Dieses Angebot versteht sich als Arbeitstraining mit der fokussierten Ausrichtung auf eine Berufslehre im Anschluss. Es richtet sich an junge Erwachsene, die z.B. nach einem Lehrabbruch oder einem Klinikaufenthalt eine Übergangszeit benötigen, bis zum Wiedereinstieg in eine erstmalige berufliche Ausbildung.

Erstmalige berufliche Ausbildung
ConSol führt im Auftrag der Invalidenversicherung vom BBT anerkannte berufliche Grundbildungen auf den Stufen Eidg. Berufsattest EBA und Eidg. Fähigkeitszeugnis EFZ durch. Das Angebot richtet sich an junge Erwachsene, die z.B. eine oder mehrere abgebrochene Ausbildungen im ersten Arbeitsmarkt aufweisen oder bereits während der Schulzeit auf individuelle Förderung angewiesen waren. Wir bieten in der betrieblichen Ausbildung eine erhöhte arbeitsagogische Betreuung und stehen bei Bedarf mit den Lehrpersonen der Berufsschule in engem Kontakt.

Mögliche Ausbildungen bei ConSol:

  • Büroassistent/in EBA und Kauffrau/-mann EFZ (B- oder E-Profil) im ConSol Office
  • Koch EFZ oder Küchenangestellte EBA im ConSol Bistro
     

Umschulungen
ConSol führt im Auftrag der Invalidenversicherung vom BBT anerkannte berufliche Grundbildungen durch (siehe Abschnitt "Erstmalige berufliche Ausbildung").
Für Personen, die an einer privaten Handelsschule den Berufsabschluss erlangen und für die betriebliche Ausbildung eine erhöhte arbeitsagogigsche Betreuung bedürfen, bietet ConSol Office Vollzeitpraktika an.

Job Coaching
Ist die Vermittlungsfähigheit einer einzugliedernden Person erreicht, bietet ConSol als weiterführende Massnahme ein Job Coaching an, um eine nachhaltige Integration im ersten Arbeitsmarkt zu unterstützen. Dieses Angebot beinhaltet die "on the job* Betreuung an einem externen Arbeitsplatz. Weitere Informationen zum Job Coaching.
 

Integrationsmassnahmen

Im Rahmen des IV-Gesetzes (Art. 14a) führen wir für die IV-Stellen Massnahmen zur sozialberuflichen Rehabilitation aus:

  • Belastbarkeitstraining (Dauer 1 - 3 Monate)
  • Aufbautraining (Dauer ca. 6 Monate)
  • Arbeit zur Zeitüberbrückung (Dauer 3, max. 12 Monate)

 

Wir gehen flexibel auf die individuellen Bedürfnisse unserer Auftraggeber ein (IV-Stelle oder andere Kostenträger). Eine unkomplizierte, auf die Situation angepasste Fallführung ist uns wichtig.

Die wirtschaftliche Ausrichtung von ConSol bietet Personen in einer beruflichen Eingliederungsmassnahme die Möglichkeit, in einem kundenorientierten und reellen Umfeld zu arbeiten. Durch die Begleitung einer Bezugsperson entsteht für die Mitarbeitenden die Möglichkeit, Arbeit- oder Teamsituationen umgehend zu besprechen und so neue Vorgehensweisen zu probieren und dadurch neue Arbeitserfahrungen zu sammeln.

KONTAKT

ConSol

Sollten Sie an einer Integrations- oder beruflichen Massnahme interessiert sein, wenden Sie sich direkt an:

ConSol Berufliche Eingliederung
Büro: Ibelweg 18c, 6300 Zug
Post: Ibelweg 24, 6300 Zug
Tel 041 766 48 18

Betriebsleiterin
Susanne Wyss

oder nutzen Sie das ConSol-Kontaktformular.

Detailbroschüre Berufliche Eingliederung

 

Wichtiger Hinweis bzgl. IV-Verfügung

Für eine berufliche oder Integrationsmassnahme braucht es immer eine Verfügung der IV. Diese Verfügung kann auch von IV-Stellen aus anderen Kantonen erfolgen, d.h. berufliche Massnahmen bei ConSol sind nicht an einen Wohnsitz im Kanton Zug gebunden.