Newsletter Spenden Webshop

Unsere beruflichen Angebote

Mit dem Angebot von geschützten Arbeitsplätzen, Eingliederungsmassnahmen und Ausbildungsplätzen im Kanton Zug schafft ConSol für Menschen mit einer psychischen und physischen Beeinträchtigung berufliche Perspektiven.

Photo
Geschützte Arbeitsplätze

Offene Stellen

Unter meinplatz.ch finden Sie alle offenen Stellen für geschützte Arbeitsplätze bei ConSol.

meinplatz.ch

Geschützte Arbeitsplätze

Geschützte Arbeitsplätze eröffnen Menschen mit psychischer oder physischer Beeinträchtigung die berufliche Teilhabe am Arbeitsprozess sowie die soziale Integration ins gesellschaftliche Leben.

Personen, die eine IV-Rente (Invalidenversicherung) beziehen oder in Abklärung sind, haben die Möglichkeit in einem der fünf Bereiche zu arbeiten. Dabei werden sie von Fachpersonen begleitet, gefördert und gefordert.

Die geschützten Arbeitsplätze werden vom Kanton Zug unterstützt und finanziert. 


Bei Interesse bitten wir Sie, vorab das Anmeldeformular auszufüllen.

Haben Sie Fragen zu den geschützten Arbeitsplätzen bei ConSol? Dann steht Ihnen Herr Roland Wiss, Leitung Agogik, gerne zur Verfügung:
Tel. 041 766 48 00, E-Mail: roland.wiss@consol.ch


Eingliederungsmassnahmen / Ausbildungsplätze

Mit unseren Coaching- und Eingliederungsleistungen begleiten und unterstützen wir Stellensuchende im Bewerbungsprozess, bei der Akquisition eines Einsatzbetriebs und bei Fragen während des Arbeitseinsatzes.
Alle Eingliederungsmassnahmen werden von der Invalidenversicherung unterstützt und finanziert.

Bei Fragen zu den Eingliederungsplätzen bei ConSol stehen Ihnen Susanne Wyss oder René Krummenacher und für Ausbildungsplätze Sabrina Witteborn gerne zur Verfügung:
Tel. 041 766 48 18, E-Mail: eingliederung@consol.ch

Aufbautraining


VORAUSSETZUNGEN

  • Präsenzzeit von mindestens 8 Stunden/Woche bei Beginn
  • Fähigkeit, am Arbeitsprozess teil zu nehmen ohne Leistungsdruck


DAUER

  •  bis zu einem Jahr


ZIELE 

  • Gewöhnung an den Arbeitsprozess und Arbeitsalltag
  • Kontinuierliche Steigerung der Präsenzzeit
  • Aufbau der Arbeitsfähigkeit
  • Steigern der psychischen, kognitiven und körperlichen Belastbarkeit
  • Fördern der Schlüsselqualifikationen
  • Abklärung der beruflichen Möglichkeiten


INHALT

  • Mitarbeit in einer wirtschaftsnahen Umgebung
  • Orientierung nach Eingliederungsplan und Förderzielen
  • regelmässige Standortgespräche
  • Berichterstattung an die IV
  • Bericht mit Empfehlung für das weitere Vorgehen



Arbeitstraining


VORAUSSETZUNGEN 

  • Arbeitsfähigkeit von mindestens 20 Stunden/Woche


DAUER 

  • bis zu einem Jahr


ZIELE 

  • Aufbau der Arbeits- und Leistungsfähigkeit
  • Kontinuierliche Steigerung der Präsenzzeit
  • Fördern der Schlüsselqualifikationen
  • Arbeiten an persönlichen Vorgaben gem. Eingliederungsplan
  • Abklären der beruflichen Möglichkeiten
  • Bewerbungscoaching und Suchen eines externen Arbeitseinsatzes
  • begleitet durch einen Jobcoach (ab dem vierten Monat im Tarif inkl.)


INHALT 

  • Mitarbeit in einer wirtschaftsnahen Umgebung
  • kaufmännischer Einstufungstest/MS Office Schulungssoftware (Office)
  • regelmässige Standortgespräche
  • Berichterstattung an die IV
  • Unterstützung bei der Suche nach einem Einsatzplatz
  • Bericht mit Empfehlung für das weitere Vorgehen



Arbeit zur Zeitüberbrückung


VORAUSSETZUNGEN 

  • Person, die über eine Anschlusslösung im ersten Arbeitsmarkt verfügt, jedoch auf deren Beginn warten muss.


DAUER 

  • nach Absprache


ZIELE / INHALT 

  • Erhalt der Arbeitsfähigkeit, die in einem Aufbau- oder in einem Arbeitstraining erreicht wurde.



Vorbereitende Massnahme auf eine erstmalige berufliche Ausbildung


VORAUSSETZUNGEN 

  • vor Berufswahl
  • in einer spezialisierten IV-Berufsberatung


DAUER 

  • nach Absprache


ZIELE / INHALT 

  • Erproben möglicher Ausbildungswege in einer realen Arbeitsumgebung (kaufmännischer Bereich, Gastronomie, Hauswirtschaft)
  • Individuelle Vorbereitung auf die Anforderungen des ersten Arbeitsmarkts (z.B. Gewöhnung an den Arbeitsalltag, Arbeitstechniken, Auftragsabwicklung, usw.)
  • Absolvieren des yousty-Berufschecks
  • Berichterstattung an die IV



Vertiefte Abklärung möglicher Berufsrichtungen


VORAUSSETZUNGEN 

  • für Personen mit abgeschlossener Erst-Ausbildung und /oder Erwerbserfahrung
  • vor Berufswahl in einer spezialisierten IV-Berufsberatung


DAUER 

  • nach Absprache


ZIELE / INHALT 

  • Überprüfung der Berufseignung in einem realen Arbeitsumfeld (kaufmännischer Bereich, Gastronomie, Hauswirtschaft)
  • Abklärung möglicher Bildungswege
  • Absolvieren des yousty-Berufschecks
  • Berichterstattung an die IV



Gezielte Vorbereitung auf eine Ausbildung


VORAUSSETZUNGEN 

  • Arbeitsfähigkeit von mind. 4 Stunden/Tag
  • getroffene Berufswahl


DAUER 

  • bis zu einem Jahr


ZIELE / INHALT 

  • gezieltes Vorbereiten auf die Berufsausbildung
  • Begleiten und Einführen in den Arbeitsprozess in einer wirtschaftsnahen Umgebung
  • Fördern der Schlüsselqualifikationen
  • Festlegen Ausbildungsniveau (EFZ, EBA)
  • Absolvieren des yousty-Berufschecks
  • Unterstützen beim Finden einer Lehrstelle – im ersten Arbeitsmarkt bzw. im geschützten Rahmen – je nach Eingliederungsplan oder
  • Beginn der Ausbildung bei ConSol (kaufmännischer Bereich, Gastronomie, Hauswirtschaft)
  • Berichterstattung an die IV



Ausbildung / Umschulung


VORAUSSETZUNGEN 

  • abgeschlossene Berufswahl mit Multicheck
  • Absolvieren von Schnuppertagen oder einer vorgängigen Massnahme
  • Arbeitsfähigkeit von 8 Stunden/Tag


AUSBILDUNGSART / DAUER 

  • Kauffrau/-mann EBA, 2 Jahre
  • Kauffrau/-mann EFZ, 3 Jahre
  • Vollzeitpraktikum für Personen in Handelsschulen, 1 Jahr
  • Küchenangestellte/-r EBA, 2 Jahre
  • Koch / Köchin EFZ, 3 Jahre
  • Hauswirtschaftspraktiker/-in EBA, 2 Jahre


ZIELE 

  • Erlangen des Berufsabschlusses gemäss der Berufsbildungsverordnung
  • gezieltes Vorbereiten auf eine Berufstätigkeit im ersten Arbeitsmarkt
  • Möglichkeit auf externes Praktikum oder Weiterführung des 2. bzw. 3. Ausbildungsjahrs im ersten Arbeitsmarkt Ausbildungsbegleitung extern


BERUFSSCHULE 

  • Kaufmännisches Bildungszentrum Zug (KBZ)
  • Gewerblich-Industrielles Berufszentrum Zug (GIBZ)


HANDELSSCHULE 

  • private Anbieter



Coaching-Leistung


ZIELGRUPPE 

  • Personen in einer beruflichen Eingliederung bei ConSol
  • externe Stellensuchende


DAUER 

  • nach Bedarf


ZIELE 

  • professionelle Unterstützung und Begleitung bei der Stellensuche
  • Begleiten von Versicherten und Arbeitgebern während des Arbeitseinsatzes


INHALT 

  • Erarbeiten eines persönlichen Fähigkeitsprofils und Unterstützen beim
  • Erstellen des Bewerbungsdossiers
  • Analysieren der Arbeitsmarktchancen
  • Akquirieren von möglichen Einsatzplätzen
  • aktiver Austausch über den Bewerbungsprozess
  • Vorbereiten auf Vorstellungsgespräche und Begleitung nach Bedarf
  • Koordination zwischen Versicherten, Arbeitgebern und Kostenträgern
  • Berichterstattung an die IV



Ausbildungsbegleitung extern


ZIELGRUPPE 

  • Versicherte mit einem erhöhten Unterstützungsbedarf in einer
  • Erstausbildung oder Umschulung im ersten Arbeitsmarkt


DAUER 

  • während der Dauer der Ausbildung / Umschulung


ZIELE 

  • professionelle Unterstützung und Begleitung der Lernenden und des beruflichen Umfelds
  • Sicherstellen der Koordination bzw. Organisation der notwendigen Massnahmen sowie des Informationsflusses


INHALT 

  • Suche eines Ausbildungsplatzes im ersten Arbeitsmarkt
  • regelmässige Coachings mit den Lernenden
  • Kontakt mit den involvierten Stellen
  • Koordinieren unterstützender Massnahmen
  • Krisenintervention
  • Berichterstattung an die IV



Coaching für Arbeitsplatzerhalt


ZIELGRUPPE 

  • Versicherte in einem bestehenden Arbeitsverhältnis mit Unterstützungsbedarf


DAUER 

  • nach Bedarf


ZIELE 

  • Erhalt des Arbeitsplatzes
  • Erstellen einer beruflichen und gesundheitlichen Standortbestimmung
  • Erarbeiten von Aspekten für eine nachhaltige Berufstätigkeit
  • Dokumentieren des Ressourcen- und Belastungsprofils


INHALT 

  • regelmässige Coachings mit den Versicherten
  • Kontakt mit den involvierten Stellen bei Bedarf
  • Koordinieren unterstützender Massnahmen
  • Krisenintervention
  • Berichterstattung an die IV



Photo
Information

Broschüre zu unseren Beruflichen Massnahmen

Alle Informationen rund um unsere Angebote zur Beruflichen Eingliederung finden Sie in unserer aktuellen Broschüre.

Mehr erfahren

Gut zu wissen: Grundvoraussetzungen

Das Angebot an Eingliederungsmassnahmen sowie Ausbildungsplätzen richtet sich an Personen mit einer psychischen Beeinträchtigung. Gleichzeitig sollten folgende Grundvoraussetzungen erfüllt bzw. gegeben sein.

Photo

Interesse

Interesse und Fähigkeiten im gewählten Arbeitsumfeld.

Photo

Motivation

Bereitschaft und Motivation an den persönlichen Zielen zu arbeiten.

Begleitung

Regelmässige therapeutische Begleitung.

Geregeltes Leben

Geregelter Wohn- und Privatbereich.

Vorgängige Besichtigung

Das Arbeitsumfeld wird vor Arbeitsbeginn besichtigt.

Verfügung Invalidenversicherung

Verfügung der Invalidenversicherung oder eines Kostenträgers.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Haben Sie Fragen zu unseren beruflichen Angeboten? Oder zu geschützten Arbeitsplätzen? Interessieren Sie sich für eine Berufliche Massnahme? Dann kontaktieren Sie uns ganz unverbindlich. Wir beraten Sie gerne.